Jahresbericht 2017 – Vorsitzender –

Das Sportgeschehen vorab, verbunden mit einem herzlichen Dankeschön an alle die dazu beigetragen haben. Ausführliche Informationen sind in den nachfolgenden Jahresberichten der Sparten zu lesen. Bei der Ferienpass-Aktion des Amtes Ostholstein Mitte waren wir größter Anbieter mit Tennis, Tischtennis und Bogenschießen.

Die LSV-Aktion „Familien in Bewegung“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Sportvereine in der Gemeinde Kasseedorf: Griebeler SV, TSV Sagau und SV Kasseedorf. Die Angebote sollte inzwischen jeder kennen. Presseberichte, Plakate und Flyer sind im Umlauf. Begonnen haben wir mit Tennis, jetzt läuft Judo und im Frühjahr bis in den Sommer hinein folgen Tischtennis und die zweite Hälfte vom Tennis. Die Kurse enden am 29.06.2018 mit „Familien an den Tisch“ in der Halle in Griebel und der Übergabe der Urkunden und T-Shirts an die Teilnehmer/innen in einer kleinen Feierstunde. Beim Vereinssport mit regelmäßigen Wettbewerben ist die Tischtennis-Abteilung mit zurzeit fünf Punktspielmannschaften, plus Jugend- und Kindermannschaften, die aktivste Sparte im Verein. Tischtennis wird seit Vereinsgründung erfolgreich gespielt.

Die Fußballmannschaften kämpfen im Mittelfeld, aber mehr noch mit den Spielausfällen und Unbespielbarkeit der Plätze. Durch fehlende Spieler wegen langwieriger Sportverletzungen ist der Punktspielbetrieb schwierig. Kontinuierlich gut besucht sind die Seniorensportgruppe und die Rückenschule. Viel Spaß hat auch der Nachwuchs in der Eltern/Kind-Sport- und Spielgruppe.

Die Zumba-Gruppe hat seit Herbst eine neue Übungsleiterin. Elena Trippel aus Griebel hat ihre Lizenz zur ZUMBA-Fitnesstrainerin erworben. Sie wird auch den Kurs 2018 leiten. Die Kooperation mit dem TSV Sagau war eine gute Entscheidung und ist bis heute sehr erfolgreich.

Die Bogenschützenabteilung entwickelt sich weiterhin gut und ist erfolgreich in den Compound-Wettbewerben. Die Luftgewehr-Schießgruppe hat die Schießkellerräume wieder hergerichtet und nimmt ab Januar 2018 den Schießbetrieb auf.

Die Tennisabteilung befindet sich im Wiederaufbau und ist besonders im Jugend- und Eltern/Kind-Bereich sehr aktiv. Viele Aktionen zur Mitgliedergewinnung wurden vorgenommen. Ein Besuch der Tennisanlage in Vinzier lohnt sich. Tennis lässt sich am besten selbst ausprobieren. Kommt zum Schnuppertraining. Für die ganz Kleinen ab 4 Jahren bieten unsere Trainer eine Ball- und Bewegungsschule auf dem Tennisplatz an. Die Angelsparte, Badminton-Gruppe, Walking-Gruppe und die Schwimmsparte sind beständig in ihren Aktivitäten.

Gut besucht waren unsere Veranstaltungen. Ein Publikumsmagnet sind die jährlich zweimal stattfindenden Hallen-Flohmärkte. Das Dorffest und der Theaterabend mit Grünkohl-/Sauerfleisch-Essen werden immer beliebter mit stetig steigenden Teilnehmerzahlen. Die Mitglieder des „Bungsberg-Theaters“ haben mit ihren hochdeutschen Theateraufführungen dazu beigetragen. Neuer Schützenkönig wurde Patrick Bruhn aus Griebel. Bei den Jugendlichen erreichte Anna Carstensen aus Vinzier die beste Ringzahl im Bogenschießen.

Erstmalig konnte im abgelaufenen Jahr eine größere Investition bei den Sportgeräten erfolgen. Dank Spenden und Zuschüssen wurden zwei bewegliche Jugend-Fußballtore für den Sportplatz, eine Weichbodenmatte und verschiedene Gerätschaften angeschafft.

Bei dem Hauptthema der vergangenen Jahre – Baumaßnahmen – beschränke ich mich auf die Arbeiten am Fußballhaus in Vinzier. Der Schulungs-/Aufenthaltsraum, sowie die Teeküche und der Geräteraum sind sehr gut gelungen und fast vollständig fertig. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer/innen, Spendern und Sponsoren.

Die Mitgliederentwicklung ist sehr in Bewegung geraten, meist konnten die Austritte durch Eintritte aufgefangen werden, jedoch der Trend ist rückläufig, zurzeit sind wir ca. 460 Mitglieder. Neue Mitglieder braucht der Verein um auch in Zukunft zum Wert des Sports in Schleswig-Holstein beizutragen.

Auf Initiative der TT-Abteilung, besonders Jörg Rönpage und Marius Winkler, wurde im Mai 2017 die Anschaffung eines Automatisierten Externen Defibrillators (AED) beschlossen. In einer tollen Spendenaktion mit Unterstützung vom Landessportverband SH, der Sparkasse Holstein, der Volksbank Eutin, der Gemeinde Kasseedorf und der überaus großzügigen Spenden der Vereinsmitglieder und Dorfbewohner konnte die Finanzierung sichergestellt werden. Die Übergabe und Einweisung erfolgt im Januar 2018. Zusätzlich wird eine Erste-Hilfe-Ausbildung bzw. –Auffrischung in naher Zukunft stattfinden.

Beigetragen zur Erfüllung unserer Aufgaben haben der Landessportverband SH mit seinen Verbänden, der Kreis Ostholstein, das Amt Ostholstein Mitte und die Gemeinde Kasseedorf, dafür bedanken wir uns ganz herzlich. Im Namen unserer Vereinsmitglieder bedanke ich mich für die Unterstützung bei den Kampf- und Schiedsrichtern, bei allen Übungsleiter/-, Trainer/-, Betreuer/-, Helfer/innen, die das ganze Jahr über aktiv die Vereinsarbeit ermöglichen. Mein Dank geht auch an die Nachbarvereine und –verbände und die Freiwilligen Feuerwehren für die gute Zusammenarbeit. Ich wünsche mir auch in Zukunft ein gutes kameradschaftliches Verhältnis.

Jürgen Fischer – Vorsitzender –                

 

Zukunft 2024

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen,

unser Verein erfreut sich hoher Anerkennung in der Bevölkerung. Die ehrenamtlichen Leistungen, die seit nunmehr über 40 Jahren erbracht werden, sind überdurchschnittlich gut und sollten auch erhalten bleiben, damit wir zukunftsweisend im Jahre 2024 das 50-jährige Jubiläum feiern können. Dazu benötigen wir noch mehr Engagement auf allen Ebenen, im Vorstand, im erweiterten Vorstand aber vor allem auch von den Vereinsmitgliedern und Bürger/innen unserer Orte und Nachbarschaften. Bitte unterstützt den Griebeler SV in allen Belangen. Die Kinder unserer Gemeinde und Umgebung werden es uns danken.

Im Jahre 1996 taten sich sechs Vereinsmitglieder zusammen und gründeten den Förderverein Griebeler SV mit dem Motto „Zukunft 2000“ wollten wir die Entwicklung unseres Vereins begleiten. Ziele des Fördervereins waren – Finanziell unterstützen – Geselligkeit fördern – Sportjugend aufbauen –. Diese Ziele sind auch heute noch aktuell und sollten auch in Zukunft nicht aus den Augen verloren gehen.

Zusätzlich müssen wir vorausschauend auf das Jahr 2024 blicken. Am 15.03.2024 besteht der Griebeler Sportverein fünfzig Jahre. Ein Anlass, der ausreichend Grund zum Feiern ist. Auch wenn mancher sagen wird, das ist ja noch so lange hin. Stimmt, aber es sind nur noch sechs Jahre und die verlaufen so schnell.

Viele von uns sind jetzt in einem Alter, wo jeder Tag zählt, an den wir dem Verein mit unserem Wissen dienen können. So z. B. die Gründungsmitglieder oder Übungsleiter/innen der ersten Stunden. Die Erlebnisse in den vielen Jahren der Bauarbeiten unserer vereinseigenen Sportstätten, die sportlichen Betätigungen mit ihren Höhen und Tiefen. Feste, Veranstaltungen und besondere Ereignisse sollten in einer Chronik zusammengestellt werden und somit für die Nachkommen in Schriftform erhalten bleiben. Wer Lust zum Mitmachen und gestalten hat, melde sich bei mir. Eine Wiederbelegung des Förderkreises, mit dem Ziel – Zukunft 2024 – „50 Jahre Griebeler Sportverein“ stelle ich mir vor. Ich hoffe auf rege Beteiligung

Jürgen Fischer – Vorsitzender –

 

Mitteilung der Angelsparte 2017

 Die Angelerlaubnisscheine wurden am 02.04.2017 verlängert. Es wurden wieder keine besonderen Fänge gemeldet. Die Angelsparte ist noch voll besetzt, so dass zurzeit keine neuen Angelerlaubnisscheine für den Griebeler See ausgegeben werden können. Es gibt eine Warteliste.

– Achtung –

Da Ostern in diesem Jahr auf den 1. Sonntag im April fällt, verlängern wir die Erlaubnisscheine am

Sonntag, den 08.04.2018 ab 10:00 Uhr.

Ansonsten bin ich unter meiner bekannten Telefonnummer erreichbar. Allen GSV-Mitgliedern ein gesundes, erfolgreiches Sportjahr und den Anglern: Petri Heil

Karl-Heinz Janke

 

Jahresbericht der Badmintonsparte 2017

 Jeden Mittwoch, außer an Feiertagen und in den Ferien, spielen wir regelmäßig in der Zeit von

18:00 – 19:30 Uhr

in der Griebeler Mehrzweckhalle Badminton.

Wir können bis zu 3 Spielfelder aufbauen. Meistens reichten aber leider 2 Felder, da wir im Durchschnitt nur 5 Spieler waren. Durch Krankheit und Verletzung konnten leider nicht alle dabei sein. Wir arbeiten aber dran, dass wir bald alle wieder fit und gesund sind, um tatkräftig wieder einzusteigen!

Nach wie vor sind neue Hobbyspieler mit viel oder wenig Erfahrung herzlich willkommen. Kommt einfach vorbei oder meldet euch vorher bei mir an. Immer gern! Wir sind – wenn alle wieder da sind – eine tolle Truppe zwischen fast 17 und tollen sportlichen 65 Jahren und haben sehr viel Spaß dabei unsere kleinen „Kämpfe“ auszutragen. Wir haben es sogar geschafft, ob verletzt oder auch ein wenig angeschlagen, fast alle Badmintonspieler zu versammeln, um ein kleines Weihnachtsessen beim Italiener mit anschließender After Work Party auf dem verregneten Weihnachtsmarkt in Neustadt/Ho zu organisieren. Das war ein netter Abschluss für das Jahr 2017.

Danke dafür 

Für 2018 wünsche ich uns eine tolle Spielzeit mit gesundeten, „alten“ Mitspielern und vielleicht auch neuen Gesichtern.

Eure Nicole Meyer 

 

Bericht Bogensparte 2017

Hallo liebe Sportfreunde         

Die Bogensparte des Griebeler SV blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück. Wir haben viele neue Mitglieder gewonnen. Nach dem Neustart der Spartenleitung hat sich die Mitgliederzahl auf 30 Schützen/innen erhöht. Viele Altersklassen haben sich uns angeschlossen und den Spaß am Bogenschießen entdeckt. Einige der Schützen haben sich an einigen Turnieren und Meisterschaften gewagt und sehr gut abgeschnitten, unter anderem die Compoundliga. In Ladelund wurde der 1. und 2.Spieltag ausgetragen und in Griebel der 3. und 4. Spieltag, dort platzierte sich Griebel auf den 4.Platz.

An der Kreismeisterschaft 2017 Halle in Heiligenhafen haben teilgenommen: Daniel Kleinfeld (1. Platz Herren Compound), Nadine Kleinfeld (1. Platz Damen Compound), Kevin Schwien (3. Platz Herren Compound), Pit Harms (4. Platz Herren Compound), Horst Kleinfeld (2. Platz Master Compound). Mit der Herren Mannschaft Compound konnte der Griebeler SV den 1. Platz auf der Kreismeisterschaft 2017 erreichen.

Aufgrund der guten Ergebnisse auf der Kreismeisterschaft, konnte sich Daniel Kleinfeld zur Landesmeisterschaft 2017 in Tornesch qualifizieren. Er errang den 4. Platz mit einem Ring zu wenig für den 3. Platz.

Mit dem Beginn der Außensaison wurde der Schießplatz am Schießsportzentrum in Sibbersdorf für die beginnen Saison vorbereitet. Es wurde ein neuer stabiler Unterstand in Eigenregie von den Schützen aufgebaut. Nach getaner Arbeit haben die Schützen mit einem netten Grillnachmittag die Saison eingeläutet. Der familiäre Umgang in der Sparte trägt zu einem sehr guten Klima bei und bringt allen noch mehr Spaß am Sport.

Die Kreismeisterschaft 2017 im Freien fand bei der Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz (Sieversdorf) auf deren Außenanlage statt. Folgende Schützen haben daran teilgenommen: Daniel Kleinfeld (1. Platz), Pit Harms (2. Platz), Kevin Schwien (3. Platz), Nadine Kleinfeld (1. Platz) Die Mannschaft der Herren Compound haben den 1. Platz erreicht.

Durch die guten Treffer bei der Kreismeisterschaft haben sich Daniel, Nadine und Pit zur Landesmeisterschaft in Bordelum qualifiziert. Bei wechselndem Wetter von Starkregen und starken Windböen bis hin zu Sonnenschein und Windstille erreichte Daniel Kleinfeld einen guten 5. Platz und Pit Harms landete auf den 10.Platz. Bei den Damen, konnte sich Nadine Kleinfeld, dank ihrem erfolgreichen Training mit den Trainern Bettina und Horst Kleinfeld, bei Wind und Wetter den Landesmeistertitel in der Compoundklasse erschießen.

Am 05.08.2017 fand in Griebel das jährliche Dorffest statt. Dort wurde der Kinderkönig wieder mit dem Bogen ausgetragen. Nebenan gab es Spaßschießen auf leere Flaschen und Luftballons. Beides wurde von den Kindern sehr gut angenommen.

Am 10.08. 2017 hat die Bogensparte an der Ferienpassaktion von der Gemeinde Kasseedorf/Schönwalde ca. 25 Kinder im Alter von 10 – 12 Jahren an das Schießen mit Pfeil und Bogen herangeführt.   

Zum Abschluss der Außensaison gab es noch ein Turnier, die Amerika Runde in Holm. Als Teilnehmer schoss Felix Jeck (Recurve Schüler B) 3 x 30 Pfeile auf 25 Yards erreichte damit den 3. Platz.

Nadine, Daniel und Horst Kleinfeld schossen 60, 50, und 40 Yards mit jeweils 30 Pfeilen. Daniel Kleinfeld erreichte den 3. Platz in der Klasse Herren Compound, Horst Kleinfeld den 5. Platz in der Masterklasse Compound.

Der Wanderpokal ging an den Griebeler SV / Uetersener SG. Ende September wurde der Schießplatz bei bestem Wetter winterfest gemacht. Die Außensaison wurde mit einem gemütlichen gemeinsamen Grillen beendet.

Am 14. und 15. Oktober nahm Daniel Kleinfeld an einem internationalen Turnier in Dänemark teil. Das sogenannte 24 Stunden Turnier begann um 12 Uhr mittags. Mit der Mannschaft SH-Archers ( Michael und Collin Clausen / Ladelund und Daniel Kleinfeld). Mit 32 Mannschaften in der Compoundklasse erreichten sie als stärkste deutsche Mannschaft einen starken 7. Platz mit 10195 Ringen.

Das Turnier ging über 35 Runden mit insgesamt 1050 geschossenen Pfeilen. Daniel Kleinfeld berichtet über dieses Turnier, dass es eine sehr schöne Erfahrung und ein super Training für den kommenden Compound Teamcup war.

Als neue Funsportart wurde Anfang des Jahres das Arrowtag vorgestellt. Arrowtag ist so zu beschreiben, wie Paintball nur mit Pfeil und Bogen. Gespielt wird es in 2 Mannschaften 5 VS 5. Es ist eine sehr aktive Sportart. Bei Fragen zu dieser neuen Art von Bogenschießen steht der Spartenleiter Daniel Kleinfeld gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Die Sparte Freut sich auch im nächsten Jahr über neue Mitglieder und Schützen.

Alle ins Gold

Daniel Kleinfeld (Spartenleiter

Bengt Ole Bracke (stellv. Spartenleiter)

 

Bericht 2017 Eltern-Kind-Turnen-Sparte

Wir sind eine nette, fast schon familiäre Gruppe, die sich jeden Freitag zwischen 16.00 und 17.00 Uhr zum gemeinsamen Turnen, Klönen und Spielen regelmäßig in der Mehrzweckhalle in Griebel trifft. Wenn alle zusammen kommen sind wir ca. 15 Personen, im Alter von einem Jahr bis sechs bzw. sieben Jahren, plus die Erwachsenen natürlich. Uns geht es nicht darum perfekt zu turnen, sondern um Eltern, die sich mit ihren Kindern gemeinsam bewegen und den Spaß an Bewegung entdecken wollen und darum, die Scheu und Ängste vor Höhe, Enge und Geräten ab zu bauen.

Wir haben eine kleine Ausstattung, schaffen es aber aus denselben Sachen immer wieder kreativ Neues zu gestalten, um unseren Kleinen Abwechslung zu bieten. Wer Lust hat sich mit ein zu bringen und eine nette Gemeinschaft sucht, ist jederzeit zu drei Schnupperterminen eingeladen. Bei uns wird gemeinsam Auf- und Abgebaut.

Und sollten die Kinder zur groß werden fürs turnen, können sie schnuppern bei Tennis, Tischtennis, Judo, Schwimmen.

Eure Spartenleiterin, Bea

 

Familien in Bewegung – Familien raufen (sich) zusammen

Das offene Sportangebot für die ganze Familie wird ab Mittwoch, dem 10.01.2018, von 16:00 bis 17:30 Uhr, in der Halle in Griebel, Schulberg 12, fortgeführt. Unter Leitung des Judolehrers Frank Pahl treffen sich noch bis zum 31.01.2018 Kinder mit Eltern, Großeltern, Lebensgemeinschaften, Freunde oder Partner aus einer Hausgemeinschaft um spielerisch eine Sportart kennenzulernen. „Familien in Bewegung“ ist eine Aktion des Landessportverbandes Schleswig-Holstein, gemeinsam mit seinen Landesverbänden gefördert von der AOK NordWest, sowie den Volksbanken Raiffeisenbanken.

In dem Gemeinschaftsprojekt der Sportvereine in der Gemeinde Kasseedorf: Griebeler Sportverein, TSV Sagau, SV Kasseedorf, bekommen Familien die Möglichkeit den Vereinssport in verschiedenen Sportarten kennenzulernen und ihre gemeinsame Freizeit für das sportliche Erleben zu nutzen. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Vereinsmitgliedschaft möglich.

Die Aktion wird in drei Kursen angeboten:

„Familien an den Ball“ auf der Tennisanlage in Vinzier vom 21.05. bis 18.06.2018 unter der Leitung des Tennistrainers Peter Worms;

„Familien an den Tisch“ teilt sich auf in zwei Gruppen, unter Leitung des Übungsleiters Norbert Schöning findet ab dem 31.05. bis 28.06.2018 von 17:00 bis 18:30 Uhr in der Sporthalle in Schönwalde und vom 01.06. bis 29.06.2018 von 16:30 bis 18:00 Uhr unter Leitung des Tischtennis-Übungsleiters Thomas Ewald in der Halle in Griebel statt.

Die Kurse enden am 29.06.2018 mit „Familien an den Tisch“ in der Halle in Griebel mit der Übergabe der Urkunden und T-Shirts an die Teilnehmer/innen in einer kleinen Feierstunde.

 

Jahresbericht 2017 Fußballsparte

Nach dem Aufstieg in die Kreisklasse B hieß es für die Fußballer des Griebeler SV, sich schnell an das höhere Niveau zu gewöhnen. Dieses gelang auch und so beendete die Mannschaft die Saison auf dem siebten Tabellenplatz.

Die zweite Mannschaft belegte in der Kreisklasse C-Nord den neunten Platz in der Tabelle.

Die Vorbereitung auf die Saison 2017/2018 gestaltete für die Verantwortlichen der Fußballsparte sehr schwierig. Aufgrund zahlreicher Abgänge stehen derzeit nur so viele Spieler zur Verfügung, so dass die zweite Mannschaft in der C-Klasse Nord lediglich als eine „Neuner-Mannschaft“ gemeldet werden konnte. 

Diverse Verletzungen in der Hinrunde trugen dazu bei, dass beide Mannschaften auf dem Zahnfleisch gelaufen sind. In Anbetracht der Umstände, sind wir daher mit dem Verlauf der Hinrunde zufrieden. Für die Rückrunde erhoffen wir uns mehr Glück und vor allem Gesundheit für unsere Spieler, dafür werden wir im Training einiges investieren.

Die Vorbereitung startet am Montag den 22.01.2018, in der Mehrzweckhalle des Griebeler SV.

Wenn ihr auch Lust bekommen solltet, Euch uns Fußballern anzuschließen, dann meldet Euch gerne. Infos findet ihr auf unserer Internetseite www.griebeler-sportverein.de

Als großes Projekt haben die Fußballer und „Freunde“ in ehrenamtlicher Tätigkeit, am Sportplatz in Vinzier einen neuen Mannschaftsraum hergerichtet, der zu Beginn der Rückrunde mit einem kleinen Fest eingeweiht werden soll. Informationen hierzu werden zeitnah bekanntgegeben.

Wir wünschen allen ein Tolles Jahr 2018!

Sportliche Grüße Eure Fußballer

 

Jahresbericht der Gymnastiksparte

 Wir treffen uns jeden Mittwoch um 19:30 Uhr in der Halle. Unsere Übungsleiterin Marina Schöning hat jeden Mittwoch eine andere Übungsstunde vorbereitet und so schafft sie es uns immer wieder zu motivieren.

Von A wie Aerobic bis Z wie Zirkeltraining ist alles dabei. Im Sommer verlassen wir auch mal die Halle für einen Grillabend oder für den Aufstieg zum Gömnitzer Turm. Es wird nie langweilig. Auch setzen wir uns mal zusammen, wenn jemand Geburtstag hatte. Mit einer Weihnachtsfeier lassen wir das Jahr ausklingen.

Wenn du mal Lust hast, mache doch mal einen oder mehrere Abende bei uns mit. Wir würden uns freuen! – Komm einfach mal vorbei.

Angelika Fischer

 

Jahresbericht Rückenschule

Ein starker Rücken – kann auch entzücken!

>So könnte das Motto heißen<

 Nach dem Aufwärmen mit motivierender Musik, in der Regel mindestens eine Viertelstunde, werden Übungen zur Verbesserung des Gleichgewichts und der Stützkraft des Körpers durchgeführt. Dann geht’s auf die Matte: Im Vierfüßler-Stand werden verschiedene Übungen absolviert und der „Katzenbuckel“ gehört fast immer dazu. Ziel ist die Rückenstärkung durch gelenkschonende Gymnastik. Danach das Beste des Abends, die Entspannung. Nicht nur Muskelstärkung, sondern besonders die Entspannungs- und Atemübungen sorgen für Erholung und ein positives Körpergefühl. Mit Entspannungsverfahren nach den Methoden von Jacobson, Feldenkrais, Qigong oder autogenem Training wird die Sportstunde beendet. Am Schluss gehören die guten Wünsche von Jutta für einen angenehmen Abend und eine erfolgreiche Woche dazu.

Die Rückenschule wird seit dem Jahre 2001 unter Leitung von Jutta Voigt bei uns in Kursen durchgeführt. Viele Mitglieder, ob weiblich oder männlich, sind seit der ersten Stunde dabei. Aber auch neue Teilnehmer/innen werden aufgenommen und fühlen sich nach kurzer Zeit sehr wohl. Die Gruppe ist ca. 15 Personen stark und trifft sich für je zehn Abende im Frühjahr und im Herbst.

Der nächste Kurs beginnt am 22. Februar 2018 und endet am

  1. Mai 2018, immer am Donnerstag, 19:30 bis 20:30 Uhr

Info bei Gerda Fischer, Griebel, Tel. 04529-9981498

Rückenschmerzen sind heute ein Volksleiden.

Vorbeugen statt quälen. Kommt zu uns!

Gerda Fischer

 

Jahresbericht Schießsparte

2018 wollen wir den Schießbetrieb wieder aufnehmen.

Treffen ist immer am Freitag von 20.00 bis ca. 22.00 Uhr.

Wir schießen aus Spaß an der Freude.

Dieter Fischer

 

Bericht der Schwimmsparte 2017

Wieder ist ein erfolgreiches Jahr vergangen. 2017 haben wir viele   Urkunden verteilen können. Diesmal standen mehr die höheren Schwimmprüfungen im Focus, aber auch die kleinsten kamen nicht zu kurz. Wir schwimmen jeden Dienstag von 17:30 – 19:00 Uhr.

Der Griebeler Sportverein bietet ermäßigten Eintritt für Mitglieder und Vorbereitung auf diverse Leistungsabnahmen (Seepferdchen, Bronze, Silber und Gold).

Wir erwarten Euch dienstags 17:30 – 17:45 Uhr

Treff am Kassenautomaten (Schwimmhalle Eutin)

Claudia Wermter, Gudrun Wermter

 

Bericht der Seniorengruppe des Griebeler SV – 65 plus –

Jeden Mittwoch von 14:30 bis 15:30 Uhr treffen wir uns immer im Vereinsheim oder in der Mehrzweckhalle zur Stuhlgymnastik. Über Neuzugänge würden wir uns sehr freuen.

Nähere Auskunft erteilen gerne Winfried Lange Tel. 04521/9791 und Martin Butenhoff Tel. 04529/998268 oder besucht uns doch einfach einmal zum Probetraining am Mittwoch. Schaut also einfach einmal bei uns rein.

Ein herzliches Dankeschön an unseren Vorturner „Winni“, der zu allen Übungen einen aufmunternden Spruch gekonnt vorträgt und damit die gute Stimmung aller Teilnehmer fördert.

Euer Martin Butenhoff

 

 

Jahresbericht 2017 der Tennissparte    

Das Trainingsangebot der Tennissparte des Griebeler Sportverein ist 2017 im Kinder- und Jugendbereich erheblich erweitert worden.

Die Aktion für alle Sportarten „Familien in Bewegung“ des Landessportverbandes Schleswig-Holstein unterstützt auch unsere Tennissparte mit einem Angebot vom Mai 2017 bis Juni 2018 für Kinder ab 5 Jahren mit Eltern, Omas und Opas jeweils dienstags von 15:00 bis 17:00 Uhr in der Mehrzweckhalle in Griebel oder an der Tennisanlage in Vinzier. An dieser Aktion können Vereinsmitglieder aber auch Nichtmitglieder kostenfrei teilnehmen.

Zusätzliches Training für Vereinsmitglieder (Kinder ab 7 Jahren und auch Eltern) können jeweils am Montag und Donnerstag von 15:00 -17:00 Uhr am Gemeinschaftstraining in der Mehrzweckhalle oder an der Vierfeld-Tennisanlage in Vinzier auf den Plätzen 3 + 4 teilnehmen.

Als Tennistrainer stehen zur Verfügung: Hans-Peter Worms, Tel. 04528/911952 sowie Dirk und Martin Butenhoff, Tel. 04529 998268.

Unsere Platzanlage in Vinzier kann im Sommer auch durch Gäste, Kinder und Erwachsene für eine Gebühr von 10,00 € je Stunde für Training o. a. bespielt werden. Die Platzbestimmungen sind zu beachten. Auskünfte erteilt persönlich an der Platzanlage oder telefonisch 04529/998268 Martin Butenhoff. Für Vereinsmitglieder gibt es eine Sonderregel für die Platzgebühren. Am Sonntag, dem 4. März 2018, um 10:00 Uhr ist Spartenversammlung im Tennishaus in Vinzier. Gäste sind herzlich willkommen.

Martin Butenhoff

 

 

Bericht über die Tischtennis-Jugend

Saison 2017/18

Auch diese Saison ist wieder einiges an Aktivitäten im Jugendbereich gelaufen. Am wöchentlichen Training nehmen ca. 10 – 12 Mädchen und Jungen teil. Neu als erfolgreiche Trainingsunterstützung ist Burkhardt Barkow dabei, so kann das Training noch besser organisiert werden. Hierfür herzlichen Dank Burkhardt.

Die Schüler A-Mannschaft belegt aktuell den 2. Platz in der Schüler Kreisliga. Björn-Arved Meier war erneut herausragender Spieler, denn er gewann alle seine Einzel im Punktspielbetrieb. Dazu wurde er Kreismeister, Kreisranglistenerster u. ein guter 5. Platz sprang bei den Bezirksmeisterschaften heraus. Etwas Auslosungspech verhinderte die Chance auf die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften. Aber auch die C-Schüler Tim Meyer zusammen mit Bo Bendix Losereit waren sehr erfolgreich und holten sich den Kreismeistertitel im Doppel. Tom Meyer erreichte einen sehr guten 2. Platz im Einzel bei den B-Schülern.

 Mit Ben (9 J.), Peer (10 J.) u. Björn-Arved (14 J.) nehmen 3 Schüler am Training der TT-Fördergruppe-OH auf Kreisebene unter Leitung von Bundesligatrainer Wang Yansheng in Neustadt teil. (siehe Foto)

Die Jüngsten waren auch bei einem „Motivationslehrgang für Anfänger“ auf Kreisebene dabei, außerdem die schon „Besseren“ konnten mit Wang Yansheng auf einem Tageslehrgang auch leistungsorientiert trainieren.

Im Sommer war die Teilnahme der Tischtennis-Kids an einem Tennis-Softballturnier angesagt, danach war Grillfest. Anfang Dezember waren Lia, Emilia, Peer u. Ben beim „Tag des Talents“ in Boostedt. Es waren ca. 70 Kinder gekommen, um ihre Fähigkeiten durch Bewältigung unterschiedlichster Übungen zu zeigen. Die Kinder bis zu 10 Jahre alt, waren sehr engagiert und mit viel Spaß dabei. Die besten 25 werden nach Auswertung nochmals zu einem Sichtungslehrgang eingeladen. Wir sind gespannt, ob auch ein Griebeler Kind dabei sein wird.

Die TT-Minimeisterschaften werden noch bis Ende Januar 2018 durchgeführt.

Eine TT-Schul-AG in Kooperation mit Norbert Schöning vom SV Kasseedorf läuft mit der Friedrich-Hiller-Schule in Schönwalde im 5. Jahr. Das ein oder andere Kind findet nach jedem Schul-AG-Jahr schon den Weg in einen Verein, um dort dann weiter Tischtennis zu spielen. Für diese Sportart in der Provinz gilt wirklich das Sprichwort: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Man muss eben geduldig sein.

Eine „TT-Schnuppermobil-Aktion“ vom Deutschen Tischtennisbund läuft im Kreis Ostholstein vom 15.01. – 19.01.2018, darunter auch an einem Schultag an der Friedrich-Hiller-Schule in Schönwalde. Die Helfer kommen natürlich auch vom Griebeler SV und dem SV Kasseedorf, um Kinder für unsere Vereine zu werben.

Auch die eigene Weiterbildung als Trainer war für mich 2017 wieder angesagt. So nahm ich an einem Trainerkongress auf Landesebene mit den Landestrainern u. mit Burkhardt zusammen an einem Wochenend-Workshop unter Leitung vom ehemaligen Bundestrainer der Damen u. Mädchen Martin Adomeit teil. Hinzu kam ein Besuch bei einem   Vorbereitungslehrgang der Leistungsspitze aus dem Schleswig-Holstein Schüler- u. Jugendbereich für die TOP 24-Bundesebene.

Auch der Tischtennissport entwickelt sich rasant weiter, man muss versuchen von der aktuellen Entwicklung immer etwas auch für das eigene Vereinstraining mitzunehmen.

Unsere obligatorische Weihnachtsfeier zum Jahresende mit Kindern und Eltern zusammen, bei der Kinderpunsch, Bockwurst/Kartoffelsalat genossen wird, fand natürlich auch wieder statt. Nicht wegzudenken ist immer wieder unser Schrott-Julklapp, bei dem die urigsten Geschenke ausgewürfelt wurden. Diesmal war z.B. ein selbstfahrender Staubsauger dabei.

So endete ein schönes Jahr 2017, 2018 wird hoffentlich auch gut.

Ich hoffe, dass alle Kinder u. Eltern weiter so gut mitmachen.

Thomas Ewald

 

Jahresbericht 2017 Tischtennissparte

 Tischtennissparte erstmals mit 6 Mannschaften im Punktspielbetrieb

Bertolf Schwind und Martin Butenhoff Norddeutscher Meister im Seniorendoppel (AK 80)

Die Tischtennissparte hat 45 Mitglieder, von denen tatsächlich auch mind. 35 aktiv am Tisch spielen. Der Griebeler SV ist mit 5 Erwachsenen-Mannschaften und 1 Schüler A-Mannschaft im Bezirk und auf Kreisebene vertreten.

Die 5. Mannschaft startete neu in der 4. Kreisklasse und führt dort ungeschlagen die Tabelle an. Nicht anders macht es die 4. Mannschaft, sie ist Tabellenführer in 3. KK . Die 3. Herrenmannschaft belegt in der 2. KK einen guten Mittelfeldplatz und die 2. Mannschaft hält als Aufsteiger in der Kreisliga als Tabellenfünfter hervorragend mit. Die 1. Herrenmannschaft in der 2. Bezirksliga kämpft nach dem Weggang von M. Winkler (Nr. 1) mit aller Kraft gegen einen möglichen Abstieg. Der momentane 7. Platz würde den Klassenerhalt bedeuten, das wird aber noch verdammt spannend.

Wieder sehr erfolgreich sind wie immer einige unserer Seniorinnen und Senioren in ihren jeweiligen Altersklassen bei Landes- und Norddeutschen-Meisterschaften gewesen. So wurde Martin Butenhoff bei den Landesmeisterschaften Vizelandesmeister in der Einzelkonkurrenz, Bertolf Schwind erreichte den 3. Platz. Bei den Norddeutschen Meisterschaften schlugen M. Butenhoff und B. Schwind dann im Doppel zu und wurden Norddeutsche Meister. Ein toller Erfolg.

Margrit Letsch wurde mit ihrer Doppelpartnerin Anneliese Ottens Vizelandesmeisterin im Doppel, im Einzel erreichte sie den 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.

In der Sommerzeit organisierte Sascha Hinz eine vereinsinterne Ranglisten-Spielserie, die in der Sparte gut angenommen wurde. Er kümmerte sich auch um die Durchführung des „Kreisranglistentages“ am Griebeler Spieltag. Hierfür ein herzliches Dankeschön Sascha. Die TT-Sparte nahm auch an einem Tennis-Softball-Turnier der Tennissparte teil, natürlich mit viel Unterhaltung bei Kaffee mit Kuchen und einem Grillabend. Eine Weihnachtsfeier mit Essen und Spaßfaktor beim Luftgewehrschießen fand zum Jahresabschluss statt. Eine sehr schöne unterhaltsame Veranstaltung.

Herzlichen Glückwunsch nochmals an alle Gewinner bei den unterschiedlichsten Meisterschaften oder sonstigen Turnieren und ein Dankeschön an alle, die durch ihre Mithilfe bei Festen und Veranstaltungen zu einer positiven Stimmung in der Sparte beigetragen haben.

Ein besonderer Dank gilt auch Jörg Rönpage und Marius Winkler, die durch ihr Engagement auch aus der Tischtennissparte heraus dafür gesorgt haben, dass die Beschaffung eines „Defibrillators“ gelungen ist. Herzlichen Dank auch an alle Spender und Sponsoren im und außerhalb des Vereines, die diese Anschaffung erst ermöglicht haben. Wir sind dankbar, weil wir wissen, dass dieses Gerät Leben retten kann.

Wir freuen uns auf weitere schöne Zeiten bei Tischtennisspielen in unserer Sparte.

 

Jahresbericht der Walking-Sparte

Auch 2017 sind wir wieder kräftig gelaufen. Das Wetter meinte es recht gut mit uns, sodass wir bereits im Mai mit dem Walken am Sierksdorfer Strand beginnen konnten. Dann hieß es „Schuhe aus“ und den nackten Füßen Luft, Sonne und Sand bieten. Unsere Strandläufe konnten wir bis zum Oktober durchführen. In den anderen Monaten sind wir durch den Wald gelaufen, dann war wieder festes Schuhwerk angesagt.

Das Barfußgehen, insbesondere im feinen, lockeren Sand, hat auf den gesamten Körper positive Auswirkungen. So wird beispielsweise der Stoffwechsel angeregt, die Gelenke der Füße werden besser bewegt und die Fußknochen stärker belastet, wodurch sich ihre Struktur verstärkt.

Unser Silvester-Strandlauf am 31. Dezember ist in diesem Jahr buchstäblich ins Wasser gefallen – der Regen wollte nicht aufhören. Er hat uns aber nicht davon abgehalten, trotzdem auf unser Walking-Jahr anzustoßen und Kaffee und Berliner zu genießen – gut bedacht auf dem Hof von Gudrun Wermter.

Wir laufen morgens an drei Tagen in der Woche: Dienstag, Mittwoch und Freitag, jeweils ab 8.00 Uhr. In den kälteren Monaten nehmen wir meist den Weg ab Griebel durch den Wald Richtung L 57. Dort überqueren wir die Landstraße, laufen um den Kolksee und dann – teilweise über eine alternative Strecke – wieder zurück nach Griebel. Dies sind etwa 6 km und wir laufen eine Stunde. Alternativ fahren wir auch zum großen Eutiner See und laufen dort auf der Waldseite eine längere Strecke. Für unsere Strandläufe bilden wir eine Fahrgemeinschaft von einem vereinbarten Treffpunkt aus.

Wir freuen uns über weiteren „Zuwachs“. Der frühe Beginn um 8.00 Uhr hat seine Vorteile: Man läuft „in den Tag“ hinein und fühlt sich erfrischt und stark für den beginnenden Tagesablauf. Das Wetter ist um diese Zeit häufig stabil: Morgendliche Regenschauer hören oft kurz vor 8.00 Uhr auf!

Alle Teilnehmer können walken, wie sie möchten: nur mit Armbewegungen oder mit Stöcken oder vielleicht auch mit Smoveys. Bei Interesse bitte bei mir melden.

Monika Krumnow – 04529 9875

 

Bericht der Zumba-Sparte

Im Februar 2017 startete der 5. Zumba Kurs in unserer Kooperationsgemeinschaft des Griebeler SV und TSV Sagau. Diesem Kurs haben sich erneut 26 Frauen angeschlossen. Bis Oktober wurde der Kurs durch Kristina Huckfeldt geführt, diese konnte aber aus beruflichen Gründen den Kurs nicht fortführen, zum Bedauern der Kursteilnehmer. Erfreulicherweise konnte aus den eigenen Reihen mit Elena Trippel aus Griebel eine Nachfolgerin gewonnen werden. Zunächst musste Elena sich zum Zumba Instuctor ausbilden lassen. Sie konnte ihren Kurs am 30.10.2017 erfolgreich abschließen, so dass uns künftig eine lizensierte Zumba Instructorin aus den eigenen Reihen zur Verfügung steht.

Montags in der Zeit von 19:00 bis 20:00 Uhr wird Zumba, eine Mischung aus tänzerischen Elementen die mit Aerobic-Bewegungen kombiniert werden, in der Griebeler Mehrzweckhalle angeboten.

Getanzt wird zu lateinamerikanischen Rhythmen wie Salsa, Merengue, Samba, Flamenco, Tango oder Mambo. Beim Zumba geht es nicht um Leistung sondern um jede Menge Spaß. Egal wie fit oder wie alt man ist, beim Zumba kann jeder mittanzen. Eine kleine Gruppe von Frauen des Kurses hat im Sommer 2017 an einer Zumbaparty in Grömitz auf dem Seebrückenplatz teilgenommen.

Auch für 2018 wird es einen neuen Kurs geben. Wir würden uns freuen, wenn es wieder genug tanzfreudige Frauen und auch vielleicht Männer gibt, die Lust haben bei uns mit einstzusteigen.

Übersicht:

Kursgebühr:    90,- Euro für Nichtmitglieder

40,- Euro für Vereinsmitglieder

Übungsleiter: Elena Trippel

Kursdauer:      ca. 35 Übungsabende

Kurszeiten:      Montags 19:00 – 20:00 Uhr (außerhalb der Ferien)

Zahlungsweg: Barzahlung an Tina Strunge

Tina Strunge

 

Ehrung im Rahmen der Jahreshauptversammlung 2017

Alle Sportangebote im Verein hat er wahrgenommen. Schwimmen gelernt, beim Tischtennis und Tennis mitgemacht. Badminton spielt er noch heute. Seine aktivste sportliche Seite zeigt er seit Jahren beim Bogensport. Mit dem Recurvebogen hat er an vielen Vereins-, Kreis-, Landes- und Deutschen-Meisterschaften teilgenommen. Ist mehrfacher Kreis- und Landesmeister in Schleswig-Holstein geworden und hat gute Platzierungen bei den Deutschen Meisterschaften erreicht. In den Landes- und Verbandsliga-Mannschaften war er über Jahre ein Leistungsträger. Seit Jahren gehört er zum Landeskader im NDSV. Zurzeit belegt er Platz eins bei den Junioren in der Jugendverbandsrunde des Norddeutschen Schützenbundes. Nicht nur sportliche Leistungen, sondern Hilfeleistungen in allen Bereichen waren und sind für ihn selbstverständlich. So auch die Ausbildung zum Rettungsassistenten bei den Johannitern.

Mit Beginn des Jahres 2016 erfolgte der Umbruch in der Bogensparte. Er hat nicht den Verein gewechselt um seine persönlichen, sportlichen Belange in den Vordergrund zu stellen, sondern sofort die Initiative ergriffen und die Neuausrichtung der Bogensparte mit vorangetrieben. Als neuer Spartenleiter war er maßgeblich für die heute sehr gute Spartenarbeit mit verantwortlich.

Er ist seit seiner Geburt, am 14.04.1997, also fast 20 Jahre, Vereinsmitglied des GSV. Ein Mitglied wie aus dem Bilderbuch und deshalb ist er unser „Sportler des Jahres 2016“ Bengt Ole Bracke

 

Gelungenes Dorffest in Griebel

Neuer Schützenkönig wurde Patrick Bruhn aus Griebel

Eine rundum gelungene Veranstaltung konnte der Festausschuss der Freiwilligen Feuerwehr Griebel-Vinzier und des Griebeler Sportvereins vermelden. Bei strahlendem Sonnenschein führte die Musikkapelle Silas den Umzug durch das Dorf Griebel. Im festlich geschmückten Dorf blieb kaum einer zu Hause. Nach der Abholung der amtierenden Schützenkönigin Marion Nieber und des Kinderkönigs Tom Meyer trafen sich viele Einheimische und Gäste auf dem Festplatz rund um die Mehrzweckhalle. Besonders erfreulich waren die Teilnahme von Griebeler Neubürger/innen und die große Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Zarnekau. Viele Kinder vergnügten sich auf der großen Hüpfburg, beim Kegeln und bei den Kinderspielen. Ein Publikumsmagnet war wieder der Bogenschützenstand in der Halle.

Kinderschützenkönigin mit Pfeil und Bogen wurde Anna Carstensen aus Griebel-Vinzier.

Bei den Erwachsenen wurde traditionell mit dem Luftgewehr auf den Holzvogel geschossen.

Unter den fünf König/in-Bewerbern setzte sich der 23-jährige Patrick Bruhn aus Griebel durch. Im 23-zigsten Durchgang fiel der Rumpf des Vogels zu Boden.

Überglücklich nahm er die Gratulationen seiner Mitbewerber/in entgegen. Immerhin hat er seit seiner Kinderkönigszeit kein Gewehr mehr in der Hand gehalten und er musste gegen eine der besten Schützeninnen des Griebeler SV, Nadine Kleinfeld, bestehen. Die Königsproklamation wurde von Jagdhornbläserin Heike Bandholz begleitet.

Beim Kegeln belegten bei den Erwachsenen Peter Heinrichs aus Zarnekau und bei den Kindern Benito Kreutzfeldt aus Groß Meinsdorf jeweils die ersten Plätze. Das vom SPD-Ortsverein Kasseedorf angebotene Fischknobeln konnte Dieter Fischer für sich entscheiden. Den gesamten Erlös aus dieser Würfelaktion überreichte der Ortsvorsitzende Christian Stahl an die Festveranstalter. Zum Kaffeetrinken und Tortenessen, bzw. Leckeres vom Holzkohlegrill, trafen sich zeitweise sehr viele Besucher/innen aus nah und fern. Resümee der Veranstalter, es war ein tolles Fest.

 

Nachruf   Gerhard Orth

Am 20.09.2017 ist unser Sportfreund Gerhard Orth im Alter von 85 Jahren verstorben. Er war unser Vater des Bogensports. In seiner alten Heimat Eschwege war er aktiver Gewehr- und Bogenschütze und hatte viele Erfolge zu verzeichnen. Sein Bestreben war, wie auch bei uns im Verein, Verantwortung zu übernehmen und den Aufbau der Schießabteilung zu realisieren.

Am 16.02.1995 trat Gerd in unseren Verein ein. Im Rahmen des Sommerfestes 1995 auf dem Sportplatz in Vinzier präsentierte er den Bogensport mit Begeisterung und großem Erfolg. Die Bogensparte wurde gegründet und bereits 1997 wurden große Erfolge auf Kreis-, Landes- und Norddeutscher Ebene gefeiert. Nach nur zwei Jahren Bogenschießen nahm sein Schützling, Volker Sieber, an der Deutschen Meisterschaft teil und wiederholte dies mehrere Jahre in verschiedenen Disziplinen. Er wurde erfolgreichster Bogenschütze des Griebeler SV. Als Spartenleiter verkündete Gerd immer wieder große Erfolge. Bereits im September 1998 wurden seine Bogenschützen mit der Mannschaft Deutscher Meister im Freien und ein halbes Jahr später holten sie auch den Titel in der Halle.

In dieser Zeit wurde unsere alte Halle abgerissen und die neue aufgebaut. Gerd war ein unermüdlicher Bauarbeiter. Bei Wind und Wetter stand er auf der Baustelle und verwirklichte seinen Traum einer optimalen Trainingsstätte. Viele Jahre und große Erfolge später erhielten wir die Bestätigung für sein Wirken, eine großartige Erfolgsgeschichte.

Bis zum Schluss verfolgte Gerd das Geschehen im Bogensport und hätte noch so gerne mitgemacht. Die fortschreitende Krankheit nahm ihn die Kraft, aber er kämpfte tapfer, wie es sich für einen guten Sportler gehört.

Mit Gerd verloren wir einen Sportler wie aus dem Lehrbuch und einen guten Freund, der weit über die Grenzen des Schießsports geachtet wurde.

Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Im Namen der Vereinsmitglieder

Jürgen Fischer – Vorsitzender –

Martin Butenhoff – Ehrenvorsitzender –

*****************************************************

Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 18.03.2017

TOP 1 – Eröffnung und Begrüßung, 1. Vorsitzender Jürgen Fischer

Um 19:45 Uhr eröffnete Jürgen Fischer die Jahreshauptversammlung mit der Begrüßung der Gäste und Mitglieder (s. Anlage). Gratulierte dem Ehepaar Galonska zur „Goldenen Hochzeit“. Er stellte fest, dass die Einladung zur Jahreshauptversammlung form- und fristgerecht ausgesprochen wurde. Die Tagesordnung liegt auf den Tischen aus. Da keine Änderungen beantragt wurden und auch jetzt keine Einwände erhoben wurden, wird nach dieser verfahren. Peter Worms überreichte Gerda Fischer einen Blumenstrauß für ihre unermüdliche Arbeit für den GSV. Der Toten in 2016 wurde gedacht.

TOP 2 – Grußworte der Gäste

Regina Voß überbrachte die Grüße der Gemeinde Kasseedorf und wünschte dem GSV weiterhin sportliche Erfolge. Heiner Möller überbrachte die Grüße des Kreisschützenverbandes, Günter Maas die aller Kasseedorfer Vereine, Henning Prüß die der Gemeindefeuerwehr.

TOP 3 – Festlegung der stimmberechtigten Vereinsmitglieder

Es waren 39 stimmberechtigte Vereinsmitglieder anwesend.

TOP 4 – Genehmigung des Protokolls der JHV vom 12.03.2016

Einstimmig bei einer Enthaltung angenommen.

TOP 5 – Berichtes des Vorstandes und der Spartenleiter/innen

Jürgen Fischer bedankte sich ausdrücklich für die finanzielle Unterstützung der Gemeinde.

TOP 6 – Aussprache zu den schriftlich vorliegenden Berichten

Keine Fragen

TOP 7 – Bericht Kassenprüfer/Entlastungen

a) Kassenwart – b) Gesamtvorstand

Monika Krumnow hat die Kasse geprüft: Ohne Beanstandungen. Entlastung für den Vorstand: Einstimmig

TOP 8 – Genehmigung des Haushaltsvoranschlages 2017

Es wurden keine Fragen zum Haushaltsvoranschlag 2017 gestellt, er wurde einstimmig angenommen.

TOP 9 – Wahlen

Kassenprüfer, bisher Monika Krumnow und Astrid Pauli

Neue Kassenprüferin: Nicole Meyer (einstimmig)

TOP 10 – Anträge (bis zum 08.03.2017 schriftlich beim Vorsitzenden einreichen)

Keine Anträge

TOP 11 – Ehrungen

10 Jahre – Bronzene GSV-Ehrennadel: Ben Hoffmann, Jan Hoffmann, Gesa Hoffmann, Nele Hoffmann, Winfed Loher, Mario Rost

20 Jahre – Silberne GSV-Ehrennadel: Thomas Ewald, Fabian Fischer, Kirsten Pahl, Frank Pahl

Goldene GSV-Ehrennadel: Udo Westphal

Sportlerehrung: Bertolf Schwind, Martin Butenhoff

Sportler des Jahres: Bengt Ole Bracke

TOP 12 – Anfragen/Mitteilungen/Verschiedenes

Monika Krumnow sucht Helfer für die Bepflanzung der Böschung an der Halle. Die „Aktion Saubere Landschaft“ findet am 25. März 2017 statt.

TOP 13 – Schlusswort, Essen, gemütliches Beisammensein

Um 21:05 Uhr beendete Jürgen Fischer die Jahreshauptversammlung. Er bedankte sich für die Aufmerksamkeit und lud alle Anwesenden zum Abendessen ein.

Protokollführer: Wolfgang Schmidt                   1. Vorsitzender: Jürgen Fischer